Home

Snooker


Snooker ist das Billard-Spiel für Gentlemen. Gespielt wird meist auf einem eigenen Snookertisch, es ist jedoch auch möglich Snooker auf einem normalen Poolbillard-Tisch zu spielen. Ein Snookertisch ist jedoch meist größer als normale Billardtische. Ein Turniertisch für Snooker sollte deshalb 12 ft (Fuß) haben. Es gibt eine Weiße, 15 rote und sechs andersfarbige Kugeln. Gespielt wird mit einem Queue.

Definition

Der Begriff „Snooker“ kommt aus einer englischen Redewendung „to snooker somebody“, was soviel bedeutet wie „jemanden zu behindern, zu sperren“. Das hat wohl damit zu tun, dass man beim Snooker spielen oftmals eine Kugel nicht direkt nach den Regeln anspielen kann, sondern kompiziert darum herum spielen muss. Kommt ein Spieler in eine solche Situation, so wurde er „gesnookert“.

Unterschied von Snooker zu Poolbillard

Der Snookertisch ist um einiges größer als beim Poolbillard, der Durchmesser der Kugeln ist etwas kleiner, Die „Taschen“ sind kleiner und weiter in die Banden eingezogen und es muss aufgrund der Spielregeln für Snooker viel mehr darauf geachtet werden, wo die weiße Kugel nach dem Stoß zum liegen kommt.

Snooker Spielregeln (Kurzform)

Das Ziel von Snooker ist es, durch das versenken von Kugeln die höchst mögliche Anzahl von Punkten zu erreichen. Als Erstes muss hierbei immer eine der 15 roten Kugeln angespielt werden. Anschließend muss immer abwechselnd eine andersfarbige und eine rote Kugel gespielt werden.

Die Kugeln haben hierbei unterschiedliche Werte:

Farbe Wert
Rot 1 Punkt
Gelb 2 Punkte
Grün 3 Punkte
Braun 4 Punkte
Blau 5 Punkte
Pink 6 Punkte
Schwarz 7 Punkte

Gewonnen hat, wer am Ende des Snooker-Spiels die meisten Punkte hat. Meist wird allerdings nicht nur eine Partie Snooker gespielt, sondern ein ganzes Matsch aus mehreren „Frames“ (einzelnen Spielen).

Wenn es einem Spieler nicht gelingt eine Kugel regelkonform zu versenken so kommt der gegnerische Spieler zum Stoß. Dieser muss zunächst wieder eine rote Kugel spielen bevor er eine andersfarbige Kugel anspielen kann.

Die Farbigen Bälle werden zudem nach dem Versenken wieder auf den Tisch gelegt. Die roten Kugeln bleiben in den Taschen. Wurde die letzte rote Kugel versenkt kann man noch eine farbige Kugel nach Wahl anspielen und muss anschließend die verbleibenden Kugeln in ansteigender Wertigkeit (Gelb, Grün, Braun, Blau, Pink, Schwarz) versenken.

In dieser Grafik sehen Sie, wo die farbigen Kugeln auf dem Snookertisch positioniert werden müssen:

Am einfachsten kann man Snooker spielen lernen natürlich, wenn man einen eigenen Snookertisch hat auf dem man üben kann, doch um einmal die grundlegenden Spielregeln von Snooker zu verstehen hilft es vielleicht auch schon, wenn man einfach nur ein Snooker-Video von einer „Perfekten“ Partie ansieht.

Maximum Break (alle Kugeln hintereinander versenkt) von Ronnie O’Sullivan

Die offiziellen Snooker Spielregeln des DSVK (Deutscher Snooker-Kontroll-Verband) kann man sich hier als pdf downloaden:

Snooker-Spielregeln.pdf

Trackback: Trackback-URL |  Autor:

Kommentare und Pings sind geschlossen.